deutsche Version english version version española version francaise
Kolumbien - ein Paradies zum Reisen oder absolutes Tabu, da im Bürgerkrieg? Teilen Sie uns Ihre Meinung zur Sicherheit Kolumbiens mit.
Hintergrund
Seit den 60er Jahren gibt es zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerilla eine bewaffnete Auseinandersetzung. Die Mord- und Entführungsrate ist vor allem in den 90er Jahren sehr weit angestiegen. Kann das Land nach den Entwicklungen der letzten Jahre dennoch bereist werden oder sollte man lieber einen großen Bogen um Kolumbien machen. Die Meinungen hierüber gehen stark auseinander. Das deutsche Auswärtige Amt schreibt: "Das Auswärtige Amt rät dringend von allen Individual- und Gruppenreisen über Land ab." (Stand 11.02.06). Auf der anderen Seite berichten viele Kolumbien-Reisende, dass das Land sicher genug ist um bereist zu werden. Dieses Forum ermöglicht sich einen Überblick zu verschaffen über Reiseerfahrungen in Kolumbien.
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Foto: (quadratisch, 4:3 oder 3:4; JPG-Format)
Land:
E-Mail-Adresse veröffentlichen?:

Mein Bezug zu Kolumbien (max. 255 Zeichen):
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)
Mein Kommentar zu Kolumbien (max. 1000 Zeichen)*:
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)

Ihre generelle Einschätzung zu Kolumbien (Kann man in Kolumbien sicher reisen?):

Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.

Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.


(*Pflichtfelder)
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.
Alexandra Aldenhoven, Colombia, schrieb am 21.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Ich bin halb-halb: Eine Colombo-Deutsche, eine tropikalisierte Deutsche oder eine strenge Kolumbianerin...Wie sie wollen. Für mich, die beste Mischung von 2 Welten.

Kolumbien ist das bewarteste Geheimnis der Welt. Der sicherste Weg hier ist sich mit den Kolumbianern zu treffen, die Sie mit offen Armen empfängen und ihnen mit Freude und Stolz deren Land zeigen.
Immer wenn ich im Ausland bin und mein Heimatland erwähne, haben viele Menschen nur schlechte Sachen zu sagen, die sie von den Medien haben. Aber es gibt auch andere, die sich sehr freuen einen Kolumbianer treffen, sie haben schon das Land besucht und haben nur schöne Erinnerungen, gute Erfahrungen und Freunde gemacht. Was ist zu entdecken? Ein reiches Land in allem: Wetter, Landschaft, Essen, Musik, Leute, u.a. Wir haben Wüste, Regenwald, das feuchteste Gebiet der Welt, Flachland und die Anden.
Kolumbien hat 42 Millionen Menschen, die trotz allem sehr freundlich, hilfreich, fröhlich und optimistisch sind. Diese ist meine offen Einladung für Sie, dieses schöne Land zu entdecken und uns macht es nichts aus, wenn Sie das Geheimnis verraten...zum Gegenteil, wir freuen uns auf mehr Besuch!
Angelika Schwarz, Colombia, schrieb am 21.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Ich bin in Kolumbien geboren und bin Deusch - Kolumbianerin

Guajira im norden von Kolumbien, dort hat man eine straliege Sonne, einen schönen Strand und ein durchsiechtiges Meer.

Man kan dort den Cerrejon besuchen, das ist die grösste Kohlenmine im offen und Manaure, sehr beeindrucken mit den Salzberge.

Am besten ist das man dort mit den Wayuus (Indianer Kultur) ein par Nächte verbrigen kann.

Und das ganze mit viel ruhe und frieden, man hört nur die Natur. Es ist ein sehr schönes Abendteuer. Kolumbien ist ein Land den man gerne besuchen kann, die Leute sind das beste und es ist sicher. Ich bin hier geboren und habe nie einen sicherheitsproblem gehabt und ich könnte sagen das ich oft unterwegs bin und das ich durch das Land gereisen bin.
Marcus Jost, Germany, schrieb am 17.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Generell positive Erfahrungen

Ich habe Kolumbien im September 2005 fuer mehrere Wochen bereist und habe fast ausschliesslich positive Erfahrungen mit dem Land gemacht. Besonders beeindruckend ist die Lebensfreude und die Freundlichkeit der Menschen hier. Die vielseitigen Landschaften und die wunderschoene Natur machen Kolumbien zudem zu einem der schoensten Laender Lateinamerikas. Ich habe schon andere Laender Suedamerika bereist (z.Bsp. Peru, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Chile) und habe mich in Kolumbien keineswegs unsicherer oder bedrohter gefuehlt als anderswo. Wenn man gewisse Grundregeln beachtet und sich ueber die aktuelle Sicherheitslage in den einzelnen Regionen vor Ort informiert, duerfte man in Kolumbien eine sehr schoene Zeit ohne grosses Sicherheitsrisiko verbringen, wobei man nie ausschliessen kann, dass man doch Opfer einer kriminellen Tat wird.
Carolina Araujo, Colombia, schrieb am 17.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: ich bin Kolumbianerin.

Ich habe deutsche Freunden in Kolumbien getroffen, die bei meinem Land faziniert wurden. Sie haben einfach mit den kolumbianischen Menschen starke Beziehungen erschäfft und unsere Gewohnheiten adoptiert. Das gute kolumbianische Bier, die Gastro-Angeboten, die schöne Landschäfte überalles und die Freunschaft der Einwohner sind die Eigenschaften des Landes die ihnen sehr gefallen haben. Sie haben keine Angst von einer Entführung und lieben unseres ewige schöne Wetter. Sie wurden bei der Musik der karibische Küste, die Süssigkeiten der Region von Valle del Cauca, der Lächlen der Leute und bei dem Freud der Kinder auf der Strasse faziniert.
Georgios Vasiloudis, Germany, schrieb am 17.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Ich bin mit einer Kolumbianerin verheiratet

Kolumbien gilt unbestritten als eines der schönsten Länder Südamerikas. Seine Biodiversifizität ist gigantisch, nahezu ein Zehntel der globalen Tier- und Pflanzenwelt lässt sich auf kolumbianischem Boden finden. Leider wird unsere Sicht auf Kolumbien von einem düsteren Bild überlagert, das die europäischen Medien täglich davon zeichnen. Wer eine Recherche über Meldungen zum Thema Kolumbien im deutschsprachigen Internet macht wird feststellen, dass fast ausschliesslich über Katastrophen, Massaker, Tote und Linke Rebellen, die seit nun mehr als 40 Jahren gegen den Staat kämpfen, berichtet wird. Andere Themeschwerpunkte sind die die Drogenkartelle und die drei K's: Koka, Kirche und Kaffee. Meine eigenen Erfahrungen vor Ort in Barrichara, Bogotá, Bucaramanga, Caucasia, Curití, Medellín, Monteria, Montelibano, San Gíl und San Andrés haben mich etwas ganz anderes gelehrt: selten habe ich freundlichere, fröhlichere und liebenswertere Menschen kennen gelernt als dort.