deutsche Version english version version española version francaise
Kolumbien - ein Paradies zum Reisen oder absolutes Tabu, da im Bürgerkrieg? Teilen Sie uns Ihre Meinung zur Sicherheit Kolumbiens mit.
Hintergrund
Seit den 60er Jahren gibt es zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerilla eine bewaffnete Auseinandersetzung. Die Mord- und Entführungsrate ist vor allem in den 90er Jahren sehr weit angestiegen. Kann das Land nach den Entwicklungen der letzten Jahre dennoch bereist werden oder sollte man lieber einen großen Bogen um Kolumbien machen. Die Meinungen hierüber gehen stark auseinander. Das deutsche Auswärtige Amt schreibt: "Das Auswärtige Amt rät dringend von allen Individual- und Gruppenreisen über Land ab." (Stand 11.02.06). Auf der anderen Seite berichten viele Kolumbien-Reisende, dass das Land sicher genug ist um bereist zu werden. Dieses Forum ermöglicht sich einen Überblick zu verschaffen über Reiseerfahrungen in Kolumbien.
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Foto: (quadratisch, 4:3 oder 3:4; JPG-Format)
Land:
E-Mail-Adresse veröffentlichen?:

Mein Bezug zu Kolumbien (max. 255 Zeichen):
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)
Mein Kommentar zu Kolumbien (max. 1000 Zeichen)*:
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)

Ihre generelle Einschätzung zu Kolumbien (Kann man in Kolumbien sicher reisen?):

Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.

Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.


(*Pflichtfelder)
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.
Getulio Centanaro, Colombia, schrieb am 17.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Kolumbien: Verlorener Paradies

Es ist kein Geheimnis, dass in Kolumbien verschiedene soziale Probleme gibt, genauso gleich wie in anderen Ländern aber das Problem hier sieht noch schlimmer aus als es eigentlich ist, da die Medien nur eine negative Eindruck in dem Ausland veröffentlichen haben.: leider kümmern sie nur darum, wenn schlimme Sachen in Kolumbien vorkommen aber haben total vergessen von den guten Dingen, die hier jeden Tag passieren.
Wer die Möglichkeit nach Kolumbien zu kommen gehabt hat, wird damit einverstanden sein, dass dieses Land ein verlorener Paradies ist: Die Freundschaft, das exotisches Essen, das Klima, die wunderbaren Landschaften, die Öbste, die Musik….so viele verschiedene und wunderschöne Dingen, die zusammen die Fantasie eine Realität machen!! – In keinem anderen Land kann man die gelbe Schmeterlinge von Garcia Marquez sehen…
Lassen Sie sich einfach von der Schönheit kolumbiens überzeugen....
Katrin Sussanne Beil Korber, Colombia, schrieb am 17.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Ich bin Deutsch - kolumbianerin

Kolumbien is ein sehens würdiges Land, leider immer als gefährliches Urlaubsziel von den jenigen betrachtet und angezeigt die noch nie kontact mit dem Land und seinen Leuten gehabt haben.sicherlich wie in mehreren Länder der Welt müssen gewisse Vorsichtsmahsnahmen getroffen werden.
Zusammen mit meiner Falmilie bereisen wir seit Jahren Kolumnien von Norden nach Süden von Osten nach Westen und sind jedesmal von der Vielfältigkeit an Landschaften, Klimazonen und Leuten begeistert.
Zum ersten mal kann man in den New York Times positive und der Warheit entschprechende Komentare über Bogota, Haupstat Kolumbiens, wie auch über dass Land lesen. Unter bevolgung der entsprechenden Vorsichtsmahsnahmen ist Kolumbien immer eine Reise wert.
Ottmar Wusch, Germany, schrieb am 14.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: War für 4 Tage mein Urlaubsziel in 2004

Ich war für 4 Tage auf der Insel San Andrés, die ca. 700km weiter nördlich im Atlantik liegt. Vor dem Flug wurde ich von der deutschen Botschaft in Panamá gewarnt bzw. mir wurde abgeraten da die deutsche Regierung wohl schon mehrere Lösegeldzahlungen hatte leisten müssen um entführte Deutsche freizukaufen.
San Andrés ist jedoch eine relativ kleine Insel. Alle Menschen mit denen ich zu tun hatte waren sehr nett und keiner wollte mich entführen:)
Ich habe Freunde die schon für mehrere Wochen das Festland besuchten. Keiner von denen berichtete über gefährliche Situationen.
Ich denke man sollte sich in Kolumbien nicht mit Kameras und Schmuck behängen und so einen Raub forcieren. Weiterhin sollte man "gefährliche" Gebiete meiden. Auskunft gibt die zuständige Botschaft.

Einen kleinen Überblick über die Geschehnisse in Kolumbien in den vergangenen Jahren bietet folgende page: http://www.areion.de/kolumbienc.html