deutsche Version english version version española version francaise
Kolumbien - ein Paradies zum Reisen oder absolutes Tabu, da im Bürgerkrieg? Teilen Sie uns Ihre Meinung zur Sicherheit Kolumbiens mit.
Hintergrund
Seit den 60er Jahren gibt es zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerilla eine bewaffnete Auseinandersetzung. Die Mord- und Entführungsrate ist vor allem in den 90er Jahren sehr weit angestiegen. Kann das Land nach den Entwicklungen der letzten Jahre dennoch bereist werden oder sollte man lieber einen großen Bogen um Kolumbien machen. Die Meinungen hierüber gehen stark auseinander. Das deutsche Auswärtige Amt schreibt: "Das Auswärtige Amt rät dringend von allen Individual- und Gruppenreisen über Land ab." (Stand 11.02.06). Auf der anderen Seite berichten viele Kolumbien-Reisende, dass das Land sicher genug ist um bereist zu werden. Dieses Forum ermöglicht sich einen Überblick zu verschaffen über Reiseerfahrungen in Kolumbien.
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Foto: (quadratisch, 4:3 oder 3:4; JPG-Format)
Land:
E-Mail-Adresse veröffentlichen?:

Mein Bezug zu Kolumbien (max. 255 Zeichen):
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)
Mein Kommentar zu Kolumbien (max. 1000 Zeichen)*:
(Erlaubte Tags: <a>, <b>, <i>, <u>)

Ihre generelle Einschätzung zu Kolumbien (Kann man in Kolumbien sicher reisen?):

Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.

Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.


(*Pflichtfelder)
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage Kolumbiens ist besser als ihr Ruf, solange man die normalen Grundregeln beachtet und bestimmte Gebiete vermeidet kann man in Kolumbien gut verreisen.
Meine Kolumbienerfahrung: Die Sicherheitslage in Kolumbien erlaubt es nicht, dieses Land zu besuchen, wie auch das deutsche Auswärtige Amt rate ich von einer Reise nach Kolumbien ab.
Katha M, Germany, schrieb am 11.04
Meine Beziehung zu Kolumbien: 4monatiger Aufenthalt + mehrmalige Urlaube

Auf jeden Fall ist der Sicherheitsstandard so gut wie in anderen südamerikanischen Ländern, teilweise sogar besser. Bogotá zählt zu den sichersten Städten ganz Südamerikas.
Ich war 4 Monate in Medellín, die ja angeblich sooo gefährliche Stadt. Mir ist nie etwas passiert. natürlich sollte man sich nciht seine teure Kamera um den Hals hängen oder ähnliches, aber ich denke, das ist selbstverständlic. Wenn man sich normal verhält und nicht seinen Reichtum zeigt, ist man sehr sicher. Ich habe mich immer wohl gefühlt. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man in den REgionen bleiben, die normalerweise von Touristen besucht werden.
Ich war auch mal 1 Monat in Ecuador und dort habe ich viel mehr sclhechte Efahrungen gemcaht als in 4 Monaten Kolumbien.
Also traut euch: Kolumbien lohnt sich :)
Stefan Mullis, Switzerland, schrieb am 14.03
Meine Beziehung zu Kolumbien: ...immer noch verheiratet mit einer Costena!

.....am Strand immer ein Auge auf seine Sachen,keine Getrränke von Fremden annehmen,Getränke nicht alleine an der Bar rumstehen lassen.
Man muss sich schon bewusst sein das Kolumbien ein Land der dritten Welt ist.Von daher ist es klar das eine grosse Armut da herrscht und die Kriminalität hoch ist.Dies betrifft vorallem gewisse Gebiete in grösseren Städen und natürlich Gebiete die der FARC zugeschrieben wurden.Auch gibt es Regionen wo die sogenannten Para-Miltars ihr Unwesen treiben.Im Allgemeinen ist zu sagen das die Sicherheit zugenommen hat und mit Vorsichtsmassnahmen Kolumbien mehr als eine Reise wert ist.Was mir auch sehr wichtig erscheint immer wieder Vorort fragen wie es um die Sicherheit steht.
Kolumbien mit seinen überaus fröhlichen und netten Menschen verdienen es das man ihr Land besucht und es wird Zeit das man mit dem schlechten Ruf aufräumt.Ich bin dann im Juli wieder in Cartagena anzutreffen....
PURA COLOMBIA
Stefan Mullis, Switzerland, schrieb am 14.03
Meine Beziehung zu Kolumbien: Verheiratet mit einer Kolumbianerin

Lieber Rainer,ich kann dir zwar keine Statisitiken liefern mit welcher Wahrscheinlichkeit man ausgeraubt wird,aber sicher etwas von meinem Erlebten dargeben.
Ich war jetzt schon vier Mal in Kolumbien jeweils vier Wochen.Ich besuchte verschiedene Regionen und Städte in Kolumbien und ausser das ich mal meine Brieftasche im Taxi liegen gelassen habe und sie nachher unauffindbar war ist mir nie was passiert.Ich weiss jetzt auch nicht wer dir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit überfallen wird bei einem 1 monatigem Aufenthalt.Wie du hier siehst sind die allermeisten Berichte positiv.
Es ist halt schon sehr wichtig das man sich vor und auch während der Reise informiert wo,wann und mit was man Kolumbien erkundet.So kann schon mal sehr viel Gefahr ausgemerzt werden.im weiteren gelten die gleichen Massnahmen wie in allen Ländern Lateinamerikas.Keine Wertsachen zur Schau stellen,vorallem nachts nich alleine in Städten unterwegs sein und lieber ein Taxi rufen..
Lynn, Germany, schrieb am 02.03

Nach 4 Wochen Rucksackurlaub in Kolumbien bringe ich ausschließlich positive Erfahrungen mit nach hause. Im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern (ich kenne derer 11) ist Kolumbien eines der sichersten und gastfreundlichsten und schönsten Länder. Drogen, Guerrilla, Entführungen, Mafia - das waren die neunziger. Kolumbien heute ist sicher. @Stefanie: Kolumbianer kennenzulernen ist sehr einfach, vor allem sind die meisten sehr partyfreudig, auch Touristen tauschen sich vor Ort sehr gern über ihre Reiseerfahrungen aus. Fazit: Buchen!
Rainer, Germany, schrieb am 11.02
Meine Beziehung zu Kolumbien: Ich bin mir nicht sicher

Man sieht hier viele Stimmen die die Gefahr in Kolumbien für akzeptabel halten. Anderer Seits sieht man auch einige die das krasse Gegenteil behaupten.
Mir ist klar, dass wenn man sich einen Monat in Kolumbien aufhält man fast davon ausgehen kann überfallen zu werden. Ich finde das aber auch nicht so schlimm, so lange man seine 20$ die man dabei hat zahlt und gut ist. Ich kann die Menschen zum teil verstehen, wenn ich so arm wäre wüsste ich nemlich auch nicht was ich machen würde.

Nur was ich mich jetzt frage, ist wieviele Touristen reisen jedes Jahr nach Kolumbien und wieviele werden entführt, verletzt oder getötet? Dann könnte man sich die wahrscheinlichkeit ausrechenen und diese mit anderen Lebenssituation vergleichen. Weil 100%ige sicherheit gibt es nie, eine wahrscheinlichkeit von unter 1/50000 wäre für mich akzeptabel.

Aber kann mir jemand meine Frage beantworten???